Fussball ohne Grenzen

 
Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

1. und 2. Herren verlieren, Dritte und Vierte gewinnen

Die 1. Herren hatten wie im letzten Jahr gleich ein Derby bei Friedenau. In der letzten Saison ging das etwas zu hoch mit 5:1 an Inter, dieses Mal drehte Friedenau den Spieß um und gewann 3:1. Die Gastgeber waren einfach abgebrühter und in den Zweikämpfen präsenter. Beide hatten ihre Chancen, doch nur Friedenau machte seine rein. Und das gleich dreimal, ehe Inter wenigstens den Ehrentreffer markieren konnte. Die Gastgeber waren bissiger, Inter spielte zu kompliziert. Insofern geht das Ergebnis in Ordnung. Am nächsten Sonntag kommt mit Meteor auch ein großes Kaliber an die Monumentenstraße. Es braucht eine klare Schippe drauf.

Der Zweiten fehlten gefühlt 15 Spieler. Urlaub, Verletzung, Krankheit, Familienfeier... Man hielt vor 30 Zuschauern gegen den Aufstiegsanwärter Türkiyemspor aber gut mit. Als ein Ball nicht vernünftig geklärt werden konnte, folgte ein starker Steckpass der Gastgeber, dem das 1:0 folgte. Sonst gab es zwei Freistöße von Türkiyem, die lockere Beute von Stevie wurden. Inter hatte ebenfalls zwei Halbchancen. Im zweiten Abschnitt war Inter eigentlich überlegen, aber wirklich gefährlich wurde man nicht. Gerade über die Außen wäre etwas möglich gewesen, doch die Flanken kamen an diesem Tag genau wie die Standards sehr schlecht. Nach einer unberechtigten Ecke wurde der Ball zu kurz abgewehrt und fand irgendwie den Weg ins Tor. Nach vorne ging bei Inter an diesem Tag nur sehr wenig, insofern war die Niederlage ok, wenn auch nicht nötig. Immerhin hielten alle bei den hohen Temperaturen gut durch. Nächsten Sonntag kommt mit Al Dersimspor der nächste Hochkaräter.

 

Besser lief es für die Dritte und Vierte. Die 3. Herren gewannen ihr erstes Spiel in der neuen Liga, wobei Niklas mit drei Treffern die Gäste vom ASV fast alleine erledigte. Carlos traf zweimal, Darius einmal. Am Ende hieß es 6:2. Die Vierte besiegte Wacker Lankwitz spät. Timothys Führungstreffer wurde egalisiert, ehe Benjamin und Julius kurz vor Schluss den Sack zumachten.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 20. August 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Hashtag

LinkedIn dicke Kontur

Insta Icon

Facebook Icon

YouTube Icon