Startseite     Login     Impressum
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

1. Herren verlieren knapp, 2. Herren siegen im Spitzenspiel

26. 09. 2021

Same procedure… Und wieder verloren die 1. Herren mit einem Tor Unterschied, bereits zum vierten Mal in dieser Saison. Dabei ging es munter los. Marcos stand plötzlich völlig alleine vor dem Keeper, scheiterte aber an dessen Oberschenkel. Miguel nahm einen Gegenspieler schön aus, konnte mit dem schwächeren Linken aber nicht genug Druck hinter den Ball bekommen. Besser machte es Stern Britz. Ein unnötiger Freistoß wurde bereits abgewehrt, dann aber von Inter selbst in den Strafraum zurückgebracht, Mitch rutschte zudem aus, schon stand es etwas überraschend 1:0. Immerhin gelang Inter der Ausgleich, natürlich nach einem Standard. Eine Ecke flog über den Kopf von Jannik hinweg, fiel dem dahinter stehenden Jascha vor welches Körperteil auch immer und von da ins Tor. Goldrichtig gestanden und der Lohn für gute Spiele der vergangenen Wochen. Nach dem Wechsel schien es, dass Inter die Oberhand behalten würde. Okochas Knaller wurde vom Keeper abgewehrt, Leos Schüsse kamen nicht aufs Tor, Jannik wurde zweimal abgewehrt, den Nachschuss setzte Okocha neben das Tor. Das alte Lied, der Ball will nicht rein. So langsam bekam Britz wieder Übergewicht. Ein erneut überflüssiger Freistoß flog über Freund und Feind zur Nummer 11 der Gastgeber, und dieser nickte völlig freistehend ein. Danach konnte Fabi sich noch einmal im eins gegen eins auszeichnen, Inter versuchte noch einiges, aber die Kraft reichte nicht mehr.

Am Ende kann man von einer unglücklichen, aber irgendwie auch verdienten Niederlage sprechen. Es fehlt einfach ein bisschen Feuer im Team, vor allem vor dem gegnerischen Tor. Und wenn die Abwehr dann mal patzt, geht es eben für den Gegner aus. Kuriose Szene am Rande. Ein Ersatzspieler der Britzer beklagte sich beim Warmmachen hinter dem Tor lautstark beim hervorragenden Schiedsrichter, worüber auch immer. Dieser gab ihm gelb. Als er die Rückennummer wollte, verweigerte der Spieler ihm diese und sah gelb-rot. Selbst die eigenen Mitspieler konnten darüber nur den Kopf schütteln. Letztlich wird es ihnen egal gewesen sein, denn Inter ließ die Punkte an der Windmühle liegen. Damit ist der Fehlstart perfekt. Dass es eine schwierige Saison werden würde, war klar, aber bisher gab es auch keinen übermächtigen Gegner. Allerdings trotzdem nur drei Punkte. Am nächsten Sonntag kommt mit Charlottenburg-Wilmersdorf der Tabellenletzte, aber man sollte die Spieler vom sympathischen Club vom Stadion Wilmersdorf auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen.

Besser lief es für die Zweite, die vom Spitzenteam Grünauer BC mit einem 4:2-Sieg zurückkamen. Schnell ging die Elf von Dirk Lüdtke durch Viktor und Jamil in Führung, doch noch vor dem Wechsel konnte Grünau ausgleichen. In der zweiten Halbzeit brachte Viktor Inter mit einem traumhaften Freistoß auf die Siegerstraße, Jakob machte den Sack endgültig zu. Edelfan Franky sprach von einem geilen Spiel und einer erstklassigen Schiedsrichterleistung.

 

Bild zur Meldung: 1. Herren verlieren knapp, 2. Herren siegen im Spitzenspiel

No racism

 

No racism

Hier folgen Sponsoren.