Startseite     Login     Impressum
 
RSS-Feed   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Stern des Sports und Zukunftspreis der Fußballstiftungen gehen an INTER

16. 11. 2022

Nachhaltigkeit im Sport ist das Thema der Stunde, nicht nur, aber auch wegen der anstehenden WM. Gestern erhielten wir für unser Engagement bezüglich mehr Nachhaltigkeit im Fußball den großen Stern des Sports. Und das bereits zum zweiten Mal. Damit dürfen wir die Hauptstadt wieder im Bundeswettbewerb vertreten. Zudem sind wir der erste Verein, der den LSB-Zukunftspreis und den Stern des Sports hintereinander gewann. Wow!

Am Donnerstag gab es dann noch eine Zugabe. Die neu gegründete Organisation der Fußball-Stiftungen vergab gleichberechtigte Preise an fünf Vereine, auch an den FC Internationale. Besonders freuen wir uns, dass mit Vorwärts Spoho auch ein zweiter Verein dabei war, der auf Nachhaltigkeit setzt und sich hat zertifizieren lassen.

Wichtig ist, dass Nachhaltigkeit ganzheitlich betrachtet wird, unter ökologischen, ökonomischen und sozialen Gesichtspunkten. Der FC Internationale Berlin war schon immer nachhaltig, nur moch nicht so strukturiert wie heute.
- In den 80ern setzte man sich für Frieden und gegen Atomraketen und Arbeitsplatzaabau ein, feierte so manches Frontstadt-Scharmützel mit dem damaligen West-Berliner Fußballverband (VBB), der sogar den Namen und die Friedensturniere verbieten wollte. Natürlich ohne Chance auf Erfolg.
- In den 90ern begann nach den rassistischen Anschlägen in Rostock, Mölln, Solingen... der Kampf gegen Diskriminierung, weshalb bis heute auf den Trikots keine Werbung sondern NO RACISM steht. Auch lief man mit INTER GEGEN RECHTS auf.
- In den 2000ern wurde die Mädchenabteilung gegründet, die Anzahl der Jungenteams wuchs auf rund 30 Teams, zudem wurden wir Integrationsstützpunkt und gewannen erste Preise.
- In den 2010er-Jahren wurden die Strukturen gestärkt, mit vielen Kooperationen und der Einführung von Hauptamt.2012 gewannen wir den DFB-Integrationspreis, als einer von nur 11 von 25.000 Vereinen überhaupt. Und wir gewannen neue Partner, z. B. die Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung, wir engagierten uns stark in der Unterstützung von Geflüchteten.
- Seit 2021 sind wir der erste deutsche Amateurverein mit einem Nachhaltigkeits-Zertifikat und traten dem Bündnis gegen Antisemitismus bei.

Das ist aber nicht das Ende, versprochen. Die EURO2024 steht vor der Tür, die wollen wir nutzen, um uns mit dem Instrument des Fußballs gesellschaftlich zu engagieren. Schwerpunkt wird sicher die Nachhaltigkeit sein. Aber wir wollen auch viele Kooperationspartner finden, die unseren Weg offensiv mitgehen.

Vielen Dank an alle, die dieses Gesamtkunstwerk möglich gemacht haben, von den Gründer:innen bis zu den vielen Ehrenamtlichen heute. Vielen Dank an alle, die den Weg begleitet haben. Vielen Dank für die vielen Auszeichnungen, die Ansporn sind, den Weg weiterzugehen und andere zu animieren, ihn mitzugehen. Ich bin sehr glücklich, diesem wunderbaren Verein vorstehen zu dürfen. Man jammert gern im Ehrenamt und fragt sich manchmal, was eigentlich zurück kommt. Momentan kommt sehr viel zurück. Die Preise widmen wir unseren in diesem Jahr verstorbenen Mitgliedern, allen voran unserme Geschäftsstellenleiter Olaf Ramthun, ohne den die Zertifizierung kaum möglich gewesen wäre.

Inter bei Inforadio

Inter in der Abendschau

 

Bild zur Meldung: Schatzmeister Oliver Schaumann und Vorsitzender Gerd Thomas freuen sich über den Großen Stern des Sports

No racism

 

No racism

Hier folgen Sponsoren.