Startseite     Login     Impressum
 
RSS-Feed   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ü60 Supercup: Inter verliert Entscheidungsschießen - 2. Herren scheiden aus

29. 10. 2022

Der erste deutsche Ü60-Supercup ging in die Nachspielzeit, sprich ins Neunmeter-Schießen. Inter verschoss einmal, Neukölln traf alles. In der regulären Spielzeit stand es 1:1. Die Gastgeber von spielten zwar etwas gefälliger und gefährlicher auf dem großartigen Rasenplatz an der Bambachstraße, auf den zudem eine wunderbare Herbstsonne schien. Vorne war NSF Gropiusstadt wirklich gefährlich, aber Ioni spielte sehr umsichtig hinten drin, den Rest erledigte Andreas. Nach dem Wechsel wurde das hochklassige Spiel nicht schlechter, Neukölln hatte zwei drei sehr gute Chancen. Plötzlich hatte Inter eine Konterchance im 4 gegen 3, die aber nicht zum Erfolg führte. Im Gegenstoß fiel dann höchst unglücklich das 1:0. Andreas hielt noch stark, der Ball kam vom Pfosten zurück, sprang wieder gege Andreas dann an den Innenpfosten, dann rein. Was für ein Flippertor. Nun wurde es richtig schwer für Inter, aber Aufgeben gilt nicht. So gab es in der letzten Minute tatsächlich noch eine Ecke, Hans stocherte den Ball zu Axel, der mit dem Rücken zum Tor aus der Drehung mit der letzten Aktion des Spiels zum 1:1 einschoss. Es gab also noch eine Chance auf Gewinn des Supercups, aber die Neuköllner trafen alles, einmal mit Hilfe eines kleinen Rasenhügels. Neunmeterschießen ist eben auch Glückssache. Das Ergebnis war aber Nebensache, der Spaß stand im Vordergrund. Vor dem Spiel gab es noch eine Gedenkminute für Olaf und Andreas, die ja auch zur Inter-Ü60 gehörten. Sie hätten ihre Freude am tollen Spiel gehabt.

Die 2. Herren verloren im Pokal gegen den Favoriten vom Berliner SC II mit 2:5. Was sich klar anhört, war gar nicht so deutlich. Inter musste auf eine Reihe bewährter Kräfte verzichten und verschlief den Start komplett. Nach 10 Minuten stand es 0:3. Viktor machte mit einem Freistoß das 1:3, und als Jamil nach dem Wechsel nach einer Ecke per Kopf auf 2:3 stellte, war alles möglich. Aber es gab einfach zu viele individuelle Fehler, so dass der BSC in der Drangphase zum 2:4 eingeladen wurde. Inter hatte noch gute Chancen, machte aber kein Tor mehr. Die Gäste hingegen waren brutal effizient und hatten zudem einen starken Torhüter. Das 2:5 kurz vor Schluss spielte keine Rolle mehr. Gut verkauft, richtiger Pokalfight, aber am Ende ohne Erfolg.

 

Am Wochenende ist wenig Spielbetrieb. Die 2. Herren spielen am Sonntag um 14 Uhr beim Spitzenreiter und Topfavoriten Hohen Neuendorf, wo es sicher sehr schwer wird. Die Dritte spielt um 14.30 Uhr bei Alemannia 90 III (Ollenhauerstraße 64).

 

Bild zur Meldung: Ü60 Supercup: Inter verliert Entscheidungsschießen - 2. Herren scheiden aus

No racism

 

No racism

Hier folgen Sponsoren.