Startseite     Login     Impressum
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Interview mit Jannik Hüsing aus den 1. Herren

18. 03. 2022

In unserer Interview-Reihe stellen wir verschiedene Menschen aus dem Verein vor. Egal ob Spieler:in, Trainer:in oder Teil der Geschäftsstelle - wir möchten die Breite und Vielfalt gerne abbilden.

Vorstellung
Hallo ich bin Jannik. Ich spiele bei Inter in der ersten Herren in der Innenverteidigung. Und ich bin jetzt seit achtzehn oder neunzehn Jahren im Verein.

 

Was macht Inter für dich aus?
Es geht natürlich an erster Stelle immer um Fußball, das ist ja klar, es ist ja ein Fußballverein. Aber was für mich Inter ausmacht, ist dass es irgendwie auch immer ein bisschen mehr ist als nur ein Fußballverein. Es gibt viele Sachen, die noch außerhalb des Fußballs laufen, es gibt viele Werte, für die der Verein steht und wenn man möchte, kann man sich auch stark im Verein für viele Sachen einbringen, die auch wichtig sind außerhalb des Fußballs. Und insgesamt so eine Familiarität, ist was den Verein besonders ausmacht. Es gibt oft auch Spieler, die aus unserer Mannschaft zu einem anderen Verein gegangen sind, um sich nochmal anders auszuprobieren, die dann trotzdem oft nochmal zurückgekommen sind, weil Inter irgendwie nochmal ein bisschen größer ist, als ein normaler Fußballverein.

Was könnte der Bezirk tun, um Inter zum unterstützen?
Plätze, wir haben ja mittlerweile extrem viele Mannschaften hier im Verein. Die Trainingsmöglichkeiten sind wahrscheinlich nicht optimal, die Plätze sind immer sehr ausgelastet. Wir müssen auch teilweise auf die Plätze von anderen Vereinen expandieren. Also ein paar Trainingsmöglichkeiten mehr oder auch Räumlichkeiten außerhalb des Fußballplatzes. Vielleicht ein Versammlungsraum oder ein Raum, wo man den Kindern bei der Schule helfen kann, mit Nachhilfe zum Beispiel. Oder sowas wie die Wasserversorgung, ich glaube die Pumpe in der Interarena war jetzt relativ lange kaputt. Die Wasserpumpe für die Bewässerung vom Platz war auch kaputt, wir hatten kein warmes Wasser in den Dusche. All solche Sachen da könnte der Bezirk vielleicht ein bisschen mehr tun, aber das trifft wahrscheinlich nicht nur Internationale, sondern alle Fußballvereine in Tempelhof- Schöneberg und Berlin generell.

Inter steht für Werte wie Integration und Nachhaltigkeit. Was bekommst du davon mit?
Es gibt natürlich immer viele große Aktionen, die im Verein stattfinden. Es gab mal eine Kooperation mit der Rheinflanke zum Beispiel. Das heißt, da haben wir immer viel gemacht mit Geflüchteten, es gab auch eine Geflüchtetenmannschaft, die hier immer trainiert hat. Ich weiß gar nicht, ob das aktuell noch der Fall ist. (Anm. Aktuell gibt es keine reine Geflüchtetenmannschaft mehr) Bei uns in der ersten Herren spielt auch jemand der geflüchtete ist. Wir hatten jetzt zum Beispiel auch den großen Nachhaltigkeitstag, es gibt ja dieses Jahr auch noch einen zweiten. Wir wurden ja auch auf Nachhaltigkeit vom TÜV Rheinland zertifiziert. Also insgesamt gibt es schon relativ viele Aktionen, die auch außerhalb vom Fußball sind.

Beschreibe Inter in drei Worten.
Also an erster Stelle auf jeden Fall familiär, wie ich das in der einen Frage schon gesagt habe. Man kommt hier zum Platz und es ist deutlich mehr als immer nur kurz in die Kabine und zum Training und dann wieder ab nach Hause. Wir sitzen bei uns in der Mannschaft wirklich alle gerne immer nochmal ein bisschen zusammen und auch außerhalb der Mannschaft. Also familiär würde ich auf jeden Fall sagen. Das ist gar nicht so leicht. Ich würde sagen gute Laune ist es für mich auf jeden Fall. Es ist immer so ein kleiner „Happy Place“. Also irgendwie kann man gut abschalten beim Fußball. Man kommt hier hin, in die Interarena und hat schöne drei, vier Stunden und danach geht es einem direkt wieder gut, man kann kurz alle Sorgen vergessen. Und als drittes vielleicht, Freunde. Familie, Freunde und gute Laune, drei schöne Punkte.

Hier geht es zur Video-Version:

 

 

Bild zur Meldung: Interview mit Jannik Hüsing aus den 1. Herren

No racism

 

No racism

Hier folgen Sponsoren.