Startseite     Login     Impressum
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Wichtige Punkte zum Abschluss

19. 12. 2021

Während die 1. Herren leider schon wieder nicht spielen konnten, Johannisthal hatte eine Coronameldung beim Verband abgegeben, durften A1 und 2. Herren noch einmal auflaufen. Und die Zuschauer kamen auf ihre Kosten.

Bei den 2. Herren sah es schon so aus, als würde man unwiederbringlich auf der Verliererstraße sein. 0:3 nach nicht einmal einer halben Stunde gegen eine sehr junge und entschlossene Elf von Lichtenberg 47. Immerhin verkürzte Milos noch vor der Halbzeit. Als es nicht voranging, übernahm der Fanclub der 1. Herren das Geschehen, brüllte und sang die Schwarz-Blauen nach vorne - mit Erfolg. Jakob markierte nach einer Stunde das 2:3, in der 80. Minute glich Louis aus. Der Schiedsrichter hatte nun alle Hände voll zu tun, um in der aufkommenden Hektik den Überblick zu behalten und zog zwei gelb-rote Karten (82. und 90. Minute) gegen die Lichtenberger. Doch Inter ließ beste, sogar allerbeste Chancen zum Sieg aus. Trainer Dirk Lüdtke war dennoch zufrieden, nach dem desaströsen Beginn wenigstens noch einen Punkt gerettet zu haben.

 

Einen sensationellen Sieg fuhr die A1 gegen den Tabellenzweiten Empor ein. Trainer Diego Senol hat die Mannschaft vor drei Wochen übernommen, und war erst einmal sauer über einige Zuspätkommer. Gleichwohl nahm die Elf die Vorgaben an und verteidigte mit Glück und Geschick gegen die dominiernden Gäste. Da diese aber alle Chancen liegen ließen, kam es, wie es so oft kommt. Eine letzte Chance von Inter in der 91. Minute, und das Spiel ist auf den Kopf gestellt. Aber man muss gegen Empor erst einmal zu Null spielen und am Ende noch einmal zuschlagen können. Tolle Leistung, tolles Ergebnis, auf das wir in der Rückrunde aufbauen können. Glückwunsch, und nächstes Mal kommen alle pünktlich! Denn wenn Disziplin und Leidenschaft stimmen, kann die Mannschaft deutlich mehr, als der Tabellenstand hergibt.

 

Die C2 verlor hingegen in der letzten Minute in Marienfelde. So kommen Glück und Pech eng zueinander. Und auch die A2 verlor mit 0:1 gegen Hermsdorf. Vor dem Tor hapert es einfach mit der Chancenverwertung.

 

Nun geht ein bemerkenswertes Jahr zu Ende. Wie es weitergeht, weiß niemand. Erst einmal ist Pause, aber in vielen Ligen ist nicht einmal die Hälfte der Spiele absolviert. Hoffen wir, dass die Omikron-Variante uns nicht schon wieder eine Saison verhagelt. Um das zu vermeiden hilft vor allem: Impfen! Impfen! Impfen! Aber auch auf alle anderen Hygieneregeln muss geachtet werden, also Händewaschen, Abstand, Masken, Kontaktbeschränkungen... Klar, es ist für alle nicht leicht, aber wie schrieb Top-Journalist udn Wissenschaftler Christian Stöcker im Spiegel: "Die Pandemie ist nicht vorbei, im Gegenteil. Dem Virus ist es völlig egal, ob wir das unfair finden."

 

Wir wünschen allen erholsame und vor allem gesunde Feiertage und freuen uns darauf, euch in alter Frische wiederzusehen. Bis zum 03.01. sind die Plätze jetzt geschlossen. Insofern allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

Bild zur Meldung: Foto: Jens Kuiper, 11Freunde

No racism

 

No racism

Hier folgen Sponsoren.