Startseite     Login     Impressum
 
Link verschicken   Drucken
 

Inter-Frauen und -Männer siegreich – Jugend mit Luft nach oben

07. 09. 2020
Schon nach dem ersten Spieltag haben die Inter-Frauen so viele Siege wie in der letzten Saison. Das lässt hoffen, dass es nicht wieder so eine Zitterserie wie zuletzt geben wird. Gegen die taten sich die Spielerinnen aber lange schwer. Zwar war Inter optisch überlegen, aber SpaKi ging nach 12 Minuten in Führung. Inter war im Mittelfeld überlegen, aber SpaKi blieb mit Kontern gefährlich. Allerdings hat unser Team mit Charlotte eine Meisterin ihres Fachs zwischen den Pfosten. Noch vor dem Wechsel zog Emma ab, der Ball wäre deutlich vorbei gegangen, doch die Gäste-Keeperin fälschte unglücklich ins eigene Tor ab. Das 1:1 zur Pause war leistungsgerecht. Nach dem Wechsel passierte lange nichts. Als SpaKi etwas stärker wurde, schlug Inter durch die eingewechselte Aileen zu. Saskia machte mit dem überlegt eingeschobenen 3:1 den Deckel drauf. Der Fanclub der 1. Herren war begeistert und jubelte coronagerecht etwas leiser als sonst. Und die Bejubelten waren natürlich happy.

 

Die 1. Herren ließen sich ebenfalls lange bitten. Gegen

legte man los wie die Feuerwehr, doch der sehr gute Gäste-Keeper rettete teilweise spektakulär gegen Leo, Luca, Milan und Leonard. Den Rest verstolperten die Inter-Stürmer auf dem holprigen Rasen. Nach zwanzig Minuten war erst einmal die Luft raus, man ging torlos in die Pause. Im zweiten Abschnitt ging es dann Schlag auf Schlag. Zunächst wurde der agile Leo von den Beinen geholt, Yoschi verwandelte den Strafstoß gewohnt sicher. Einen tollen Querpass von Leo schob er zum 2:0 ein, nun war der Sieg nur noch eine Frage der Höhe. Dachten zumindest alle. Denn als Jannis ein eigentlich sicheres Laufduell durch einen fast schon ulkigen Ausrutscher verlor, machte sein Gegenspieler den Anschlusstreffer. Einen Freitstoß entschärfte Fabi dann sicher, danach wurde der Sack zugemacht. Yoschi mit seinem zweiten Elfmeter, Leo eiskalt ins Eck und noch einmal Yoschi stellten den 5:1-Endstand her. In den letzten 20 Minuten wurde viel gewechselt, Akin hatte noch einen Riesen, dann war Schluss. Auch wenn das nicht viel bedeutet, aber man ist wie im letzten Jahr nach dem ersten Spieltag Spitzenreiter. Ist doch schön, auch wenn das Spiel noch eine Menge Luft nach oben hatte. Noch ein Wort zum Schiedsrichter: Hervorragend! Nächste Woche geht es im Pokal nach Köpenick in die Wendenschlossstraße.

 

Schlechter lief es für die Jugend. Sowohl A1, B1 (in letzter Minute!), C1 und D1 verloren daheim. Die E1 sorgte beim 5:5 gegen Wilmersdorf für einen Torreigen. Ebenfalls eine Niederlage gab es für die Senioren mit 0:2 gegen Stern 1900. Die B-Mädchen siegten überragend gegen Hohen Neuendorf, wirklich ein schön anzusehendes Spiel. Die D-Mädchen unterlagen Lichtenberg deutlich. Aber schlimmer als die Niederlagen war die schwere Verletzung von Dominik aus der A-Jugend, der hoffentlich nicht eine allzu lange Leidenszeit vor sich hat. Alles Gute und Kopf hoch. Das Bein liegt ja schon hoch, wenn ich das richtig gesehen habe.
 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Inter-Frauen und -Männer siegreich – Jugend mit Luft nach oben

Seite wurde nicht gefunden.
...

...

No racism