Startseite     Login     Impressum
 

Fanshop

Link verschicken   Drucken
 

1. Herren: Drei Punkte im Schmöckwitzer Dauerregen, Frauen verlieren knapp

23. 02. 2020

Im strömenden Regen von Schmöckwitz holten sich die 1. Herren des FC Internationale die nächsten drei Punkte, doch es war ein hartes Stück Arbeit. Vor dem Spiel gab es eine Gedenkminute für die Opfer des rassistischen Mordanschlags in Hanau. Dann pfiff der gute Schiedsrichter die Partie an. Auf dem Papier war Schmöckwitz-Eichwalde der machbarste Gegner der Rückrunde, doch die Randberliner haben in der Winterpause eine echte Runderneuerung hingelegt und viele neue Spieler in ihren Reihen. Dennoch dominierte Inter die erste Hälfte und hatte eine Vielzahl von Chancen. Doch Yoschi verfehlte, Milan war etwas zu umständlich, Kike schoss fulminant über das Tor. Es sollte nicht sein. Doch kurz vor der Pause nahm Sam sich ein Herz und zog mit seinem schwächeren Fuß volley von der 16er-Linie ab. Der Ball klatschte vom Innenpfosten ins Tor, der Bann war gebrochen. Nach dem Wechsel ging es munter weiter, doch ein Treffer wollte nicht fallen. Eine schöne Flanke von Gabriel unterlief der Torhüter, doch Milan war zu überrascht und köpfte nur an die Latte. Schmöckwitz hatte nicht allzu viel zu bieten, die Inter-Defensive stand recht sicher. Yalle und Jannik räumten gut ab, der starke Ole und Miguel ließen außen nichts anbrennen. Doch schließlich fiel nach einem Standard doch noch ein überraschender Gegentreffer. Die Inter-Jungs ließen aber nicht die Köpfe hängen, im Gegenteil. Nur zwei Minuten später geriet Milan in ein Laufduell, das mit einem Pressschlag zwischen ihm und dem Schmöcke-Keeper endete, von dem aus der Ball über die verwaiste Linie kullerte. Danach versuchten die Gastgeber es mit langen hohen Bällen, doch Fabi, Yalle, Sam und Jannik holten alles weg. Dann pfiff der Schiedsrichter ab. Alle waren klitschnass, aber froh über drei schwer erkämpfte, doch hochverdiente Punkte. Damit wurde Rang 4 zementiert. Am nächsten Sonntag empfängt unser Team die starke Mannschaft von Teutonia, welche 5:2 gegen Britz gewann. Anpfiff ist um 12 Uhr in der Inter-Arena.

 

Die Frauen sind ein wenig vom Pech verfolgt. Gegen Pankow verlor die Mannschaft von Roman Kassernick auch das dritte Spiel der Rückrunde. Dabei war der Angstgegner durchaus zu packen. Aber vor allem in der Offensive fehlt es an Entschlossenheit. Dabei hatte Isabell die Inter-Frauen früh in Führung geschossen, doch Pankow konnte schnell ausgleichen. Mit 1:1 ging es in die Pause. Pankow traf nach dem Wechsel noch einmal in der 55. Minute, Inter konnte nicht mehr ausgleichen. Schade, es wäre mehr drin gewesen. Nächstes Wochenende geht es zum Tabellenführer Türkiyemspor, der in dieser Saison richtig viel Geld investiert hat und unbedingt aufsteigen will. Aber vielleicht ist ja eine Überraschung drin.

 

Die 2. Herren führten in Wartenberg zur Pause mit 1:0 durch Alpha. Nach einer Stunde glichen die Gastgeber aus. Und in den letzten 10 Minuten geriet Inter sogar noch auf die Verliererstraße. Allerdings fehlten Trainer Dirk Lüdtke mehrere Spieler. Die Dritte unterlag ebenfalls, und zwar mit 1:4 gegen GW Neukölln. Die Senioren verloren klar in Adlershof, die Ü40 unterlag Britz mit 0:3.

 

Bei der Jugend gab es ein 2:2 der A-Jugend gegen Staaken. Beim Stand von 1:2 gab es eine rote Karte für den Inter-Trainer wegen Meckern. Co-Trainerin Antonia übernahm und sicherte den Punkt. Die B-Jugend unterlag beim BSC knapp mit 3:4, die C1 hatte viel Pech. Das 1:2 gegen Viktoria Mitte fiel quasi mit dem Schlusspfiff. Besser lief es für die C2, die mit 5:0 gegen die Berliner Amateure gewann und damit oben dran bleibt.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: 1. Herren: Drei Punkte im Schmöckwitzer Dauerregen, Frauen verlieren knapp

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Hier findet ihr den Vorstand, sowie die richtigen Ansprechpartner beim FC Internationale!

Hier folgen Sponsoren.