Startseite     Login     Impressum
 

Fanshop

Link verschicken   Drucken
 

INTER-Jugend obenauf – Männerserie reißt

08.12.2019

Die Herren mussten zu Altglienicke II, einem der großen Aufstiegsaspiranten. Gespickt mit Spielern, die auch Erfahrung in hohen Ligen gesammelt haben oder sogar im aktuellen Regionalliga-Kader stehen, war schnell klar, dass es für Inter sehr schwer werden würde. Zudem wollten die Gastgeber die peinliche 0:4-Klatsche vom Vorsonntag vergessen machen. Entsprechend konzentriert ging man zu Werke, was man von Inter in den ersten 20 Minuten leider nicht sagen konnte. So dauerte es auch nicht lange, bis es zum ersten Mal klingelte. Anstatt den Ball wegzuschlagen wurde an der Eckfahne getändelt, der Ball kam zu Torjäger Kroll (75 Tore in der Vorsaison!!!), dieser fand die Lücke zwischen Yalles Beinen hindurch und brachte sein Team in Führung. Inter kam nicht richtig ins Spiel und hätte durchaus ein zweites oder drittes Gegentor kassieren können. Kurz vor der Pause gab es dann plötzlich die Chance auf den Ausgleich, doch Yoschis Abschluss wurde vom Keeper pariert. Nach dem Wechsel stand plötzlich eine völlig andere Inter-Mannschaft auf dem Feld. Allerdings leistete man sich in der 46. Minute erst einmal einen Fauxpas. Ein Ball war wohl klar im Seitenaus, der Assistent winkte jedoch nicht, Inter stellte das Spielen aber kurz ein, schon lag der Ball zum 2:0 im Netz. Ein wirklich blödes Tor. Doch nun kamen die Blauen und dominierten ein hochklassiges Landesliga-Spiel. Sam legte für Yoschua auf, 2:1. Leider entschied der Assistent wenig später fälschlicherweise auf Abseits, der fast sicher Ausgleich fiel aus. Stattdessen machte Altglienicke nach einer schönen Hereingabe das 3:1. Doch Inter gab nicht auf. Nach Leonards Schuss ließ der Keeper prallen, Yoschi staubte ab. Kurz darauf entschärfte der Torhüter einen Knaller von Leonard. Auf beiden Seiten gab es Chancen, doch Inter machte kein Tor mehr. Dafür beendeten die Gastgeber das Spiel mit dem 4:2 in der letzten Minute. Schade, Inter hätte durchaus einen Punkt verdient gehabt, denn die zweite Hälfte war glänzend. Da Altglienicke zu Beginn der Partie aber die deutlich agilere Mannschaft war und auch gute Möglichkeiten hatte, geht der Sieg durchaus in Ordnung. Trainer Mario war dennoch zufrieden und lobte seine Mannschaft für das leidenschaftliche Spiel. Nach sechs Siegen in Folge gab es nun mal wieder einen Rückschlag. Allerdings einen, der eher aufbaut als niederschlägt. Am nächsten Sonntag kommt der Top-Favorit Novi Pazar zu Inter. Das wird sicher noch einmal ein echter Prüfstein werden.

 

Die Zweite musste am Samstag nach Biesdorf und wollte etwas mitnehmen. Zunächst sah es jedoch nicht danach aus. Denn zur Halbzeit führten die Hausherren mit 2:0. Jasper brachte sein Team wieder ran, doch das 3:1 schien die Vorentscheidung zu sein. Inter gab allerdings nicht auf und wurde belohnt. Alpha erzielte den erneuten Anschlusstreffer und fünf Minuten vor dem Ende markierte Jasper den Ausgleichstreffer. Damit konnte Trainer Dirk Lüdtke gut leben. Zwar bleibt man auf einem Abstiegsrang, aber ein Aufwärtstrend ist unverkennbar. Für die Rückrunde ist man optimistisch, wobei am nächsten Sonntag zunächst noch der Zweite aus Borsigwalde in die Inter-Arena kommt. Die Dritte verspielte einen 3:1-Vorsprung und gestattete Viktoria noch ein 3:3. Die Frauen müssen am Mittwoch nach Marzahn und haben dort noch einmal die Gelegenheit, etwas näher an das Mittelfeld heranzukommen.

 

Die A-Jugend holte einen Dreier gegen Altglienicke. Jim brachte Inter früh in Front, Nfansumana erhöhte wenig später auf 2:0. Und auch auf den Anschlusstreffer der Gäste hatte er gleich wieder eine Antwort und stellte den alten Abstand wieder her. Das 3:2 fiel in der 90. Minute zu spät für den Gegner. Mit 19 Punkten ist Inter nun weitgehend im Soll. Die B-Jugend wollte bei Dynamo ebenfalls drei Punkte entführen und damit zum Mittelfeld aufschließen. Am Ende stand eine Punkteteilung. In der Rückrunde müssen auf jeden Fall einige Punkte mehr gesammelt werden, will man die Klasse halten. Die C1 hatte beim 10:0 gegen den Tabellenletzten leichtes Spiel. Durch den wichtigen Sieg hält man sich im Mittelfeld der Verbandsliga und überwintert voraussichtlich auf Platz 10. Auch die C2 gewann ihr Spiel und steht nun auf einem sehr guten 3. Platz. Die Mädchen mussten in die Halle und schlugen sich bravourös. B-, C- und D-Juniorinnen erreichten die End- bzw. die Zwischenrunde zur Berliner Meisterschaft. Wie es um den Berliner Mädchenfußball bestellt ist, zeigt diese Tatsache. Die Überflieger von Hertha Zehlendorf, wohin scheinbar halb Berlin wechseln möchte, gewinnen ein Spiel in der Halle mit 15:0 – in 12 Minuten! Man muss sich ernsthaft Gedanken machen, wie groß der Unsinn noch werden soll. Was haben Siegerinnen und Unterlegene von solchen Ergebnissen? Für die Ausbildung sind solche Spiele schlicht überflüssig. Der Wettbewerb ist in Berlin nahezu ausgeschaltet. Mit Sport hat das alles wenig zu tun.

 

Fehlen noch die Oldies. Die Ü60 I kann doch noch gewinnen. Zur Halbzeit stand es in Borsigwalde 1:1, nach der Pause machten es Axel (2) und Norbert dem ersten Torschützen Mohsen nach. Die Senioren unterlagen Fortuna Biesdorf mit 1:3, die 7er-Altliga musste sich gegen Friedenau mit 2:4 geschlagen geben.

 

 

Foto: Artistischer Einsatz von Pedro, aber am Ende blieben die Punkte in Altglienicke.

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Hier findet ihr den Vorstand, sowie die richtigen Ansprechpartner beim FC Internationale!

Hier folgen Sponsoren.