Startseite     Login     Impressum
 

Fanshop

Link verschicken   Drucken
 

1. Herren: Sechster Sieg in Folge – Spielabbruch bei der Zweiten

01.12.2019

Die Landesliga-Herren wollten gegen Schmöckwitz-Eichwalde drei Punkte einfahren, was auch gelang. Die Gäste waren mit dem letzten Aufgebot angereist, verkauften sich zunächst aber gut. Doch als Luca nach 10 Minuten schön auf Yoschi durchsteckte, vollendete dieser gewohnt sicher. Inter agierte aus einer starken Defensive heraus und ließ kaum Torchancen zu. Nur einmal musste Fabian ernsthaft eingreifen, was er mit Bravour tat. Inter hatte mehrfach die Chance auf das 2:0, ließ aber die letzte Entschlossenheit im Abschluss fehlen. Nach einer Ecke von Leonard stieg Jannik hoch, doch seinen Kopfball parierte der Gäste-Keeper großartig. Kurz vor der Pause dann doch schon die Entscheidung. Nach einer herrlichen Stafette kam der Ball zu Kamyar, der direkt und absolute präzise flankte, so dass Joschi nur noch einschieben musste. Und weil es so schön war, flankte Luca von der anderen Seite ebenfalls wunderschön in den Lauf unseres Goalgetters, was Joschua zu einem lupenreinen Hattrick nutzte.

 

Im zweiten Abschnitt verwaltete Inter das Ergebnis und ließ den Gegner laufen. Mit etwas mehr Konzentration wäre durchaus das eine oder andere Tor drin gewesen. So blieb es Luca in der 90. Minute vorbehalten, den Endstand herzustellen. Moreno spielte auf Leonard, der steckte per Hackentrick auf Luca durch, dieser schon den Ball cool in die Ecke. Kurz daraf setzte er noch einen Ball an den Pfosten. Und in der letzten Szene des Spiels behinderten sich Sam und Jannik, so dass der Ball statt ins übers Tor flog. Insgesamt ein sicherer Sieg mit sehr ansehnlichem Fußball. In der nächsten Woche wird es sicher etwas schwerer, denn dann muss die Mannschaft von Mario Jurcevic zu Altglienicke II, einem der Aufstiegsaspiranten, danach folgt mit Novi Pazar ein weiterer Kracher. Inter hat nun 28 Punkte aus 13 Spielen und steht auf Rang 2. Mit dem Abstieg wird man nichts zu tun bekommen, aber der Tabellenstand sollte dennoch als Momentaufnahme begriffen werden. Momentan läuft es einfach, selbst wenn Spieler ausfallen. Der Star ist die Mannschaft, die wirklich eine tolle Gemeinschaft darstellt. Hoffen wir, dass es noch ein bisschen so weiter geht.

 

Eklat bei der 2. Herren. Beim Stand von 0:0 wurde das Spiel abgebrochen. Nach einer gelb-roten Karte für Wartenberg fühlte sich der Schiedsrichter vom Übeltäter bedroht und brach das Spiel kurzerhand ab. Inter war bis dahin das aktivere und bessere Team, brachte den Ball aber nicht im Tor unter. Nun muss das Sportgericht entscheiden. Die Wartenberger entschuldigten sich nach dem Spiel und waren selbst sauer auf ihren Spieler, auch wenn der Gäste-Trainer einen Spielabbruch für überzogen hielt. Nun, die Schiedsrichter lassen inzwischen nicht mehr mit sich spaßen, was man nach den vielen Vorfällen der letzten Wochen ja auch verstehen kann. Die Dritte unterlag GW Neukölln, während die Vierte bei den Amateuren klar mit 8:0 gewann.

 

Ernst ist die Lage bei den Frauen. Auch beim Mittelfeldteam von Pankow hatte das Team von Trainer Roman Kassarnig keine Chance und unterlag klar mit 0:4. So langsam muss etwas passieren. Zum Glück verloren die Konkurrentinnen auch, so dass der Abstand zum rettenden Ufer weiter „nur“ bei 8 Punkten bleibt. Aber im letzten Spiel bei Marzahn sollte ein Dreier her, um in der Rückrunde vielleicht noch einmal Boden gutmachen zu können. Und auch die 2. Frauen verloren ihr Spiel in Hellersdorf und verharren auf Rang 7.

 

Bei der Jugend qualifizierten sich die D-Mädchen in der Halle für die nächste Runde. Nur dem 1. FC Union musste man den Vortritt lassen, aber Rang 2 reichte vollkommen aus. Die A-Jugend hatte sich bei Staaken II etwas ausgerechnet, verlor am Ende aber mit 1:2. Das Tor erzielte Gabriel. Die B1 kam zu Hause gegen den Berliner SC ziemlich unter die Räder und wird in dieser Verfassung Mühe haben, die Klasse zu halten. Am nächsten Samstag hat man beim Tabellennachbarn von Dynamo die Möglichkeit, vor der Winterpause noch einmal zu punkten. Die C1 holte eine Pflichtsieg bei Viktoria Mitte, wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Die C3 gewann auch gegen Dynamo III und steht damit zur Winterpause auf einem sehr starken zweiten Platz. Trainer Norbert Schock macht einen super Job und hat eine wirklich starke Mannschaft geformt. Glückwunsch.

 

Die Senioren mussten am Samstag um 19 Uhr (!!!) in Adlershof antreten. So langsam wird es abenteuerlich. Tore fielen nicht, so dass Inter einen Punkt vor dem Gegner bleibt. Die Ü40 I und II verloren beide ihre Spiele, die Ü50 I gewann gegen Wartenberg mit 7:0, während die Ü50 II sich von Viktoria mit 4:4 trennte. Etwas von der Rolle ist der Berliner Meister der Ü60. Nach der Schlappe bei Spaki unterlag man Frohnau in den Schlussminuten noch mit 4:5. Die Ü60 II schließt die Hinrunde auf einem guten 4. Platz ab.

 

Foto: Mit dem 3:0 ist Joschis waschechter Hattrick perfekt

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Hier findet ihr den Vorstand, sowie die richtigen Ansprechpartner beim FC Internationale!

Hier folgen Sponsoren.